Die Natur ruft - alle kommen mit!

- Aktuelle Spendenkampagne -

 

Eine Horde Kinder streift über die kleine Lichtung im Lennebergwald auf der Suche nach bautauglichem Material. Sie schleppen allerlei Geäst umher mit dem sie sich Tipis bauen. Es ist Mittagspause bei der NAJU-Kinderfreizeit. Ich unterhalte mich ein bisschen mit Safi. Er ist sieben Jahre alt und kam vor zwei Jahren aus Syrien nach Deutschland. Er kennt fast alle Tiere im Bestimmungsbuch beim Namen. Wie beim Holzvogel, zwar nicht immer beim richtigen, aber am Ende der Woche wird er auch den Specht kennen.

Seine Mutter hat mir berichtet, dass er am zweiten Tag der Freizeit bereits um sechs Uhr aufgestanden ist damit er schon ganz früh in den Wald gehen kann. Safi ist eines von 60 Kindern mit Fluchthintergrund, die in diesem Jahr an den NAJU-Kinderfreizeiten teilnehmen konnten.

 

Damit wir auch 2018 Kindern mit Fluchterfahrung ermöglichen können, an unseren Walderlebnisfreizeiten teilzunehmen, brauchen wir deine Unterstützung.

Die Kinder haben nahe Verwandte im Krieg verloren, ihre Freund*innen und Heimat zurück lassen müssen. In Deutschland angekommen bewältigen sie viele neue Herausforderungen. Damit sie dafür die notwendigen Kraftreserven haben, möchten wir sie in den Wald einladen – ein Ort an dem der Mensch Ruhe findet und Energie tanken kann. Außerdem treffen auf den Freizeiten Kinder unterschiedlicher Nationalitäten, Interessen und familiärer Hintergründe aufeinander. Diese spannende Gruppenkonstellation nutzen wir für unser Bildungsprogramm. Gemeinsam machen wir erfahrbar, dass Vielfalt nicht nur in Ökosystemen die Basis für ein stabiles System ist. Alle Kinder sollen beim nach Hause gehen wissen, dass sie ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft sind. Vorgelebt wird diese Offenheit durch die Teamenden mit und ohne Fluchthintergrund.

Die Verlustängste bei den Eltern sind groß. Die Familie ist für die meisten, das was noch geblieben ist. Es braucht einen intensiven persönlichen Kontakt, damit die Eltern sich trauen ihre Kinder mit fremden Personen in den Wald zu schicken. Wir erklären alles ausführlich und arbeiten mit Dolmetschern. Zudem haben wir den Betreuungsschlüssel während der Freizeit erhöht. Durch kleinere Förderungen verschiedener Stiftungen haben wir den finanziellen Aufwand in 2016 und 2017 gestemmt. Diese Mittel sind zum Ende des Jahres aufgebraucht. Die NAJU verfügt selbst nicht über die finanzielle Grundlage, um den hohen personellen Mehraufwand zu stemmen, deshalb brauchen wir deine Unterstützung.

Die NAJU Walderlebnisfreizeiten widmen sich jeden Tag einem spannenden Thema. Heute war Vogeltag und die Kinder haben den Vormittag genutzt, um Nistkästen für Meisen zu bauen. Die drei Schwestern Athir, Amal und Arej erzählen mir stolz, dass sie die buntbemalten Nistkästen auf ihrem Balkon in der Gemeinschaftsunterkunft anbringen werden.

 

Mit deiner Spende ermöglichst du Kindern wie Safi, Amal, Athir und Arej die Teilnahme an fünf Tagen Walderlebnisfreizeit.

Mit 30€ können wir für ein Kind die Material- und Fahrtkosten für die gesamte Freizeit finanzieren.

Mit einer Spende von 60€ übernimmst du den Teilnahmebeitrag eines Kindes für eine fünftägige Walderlebnisfreizeit.

(Spendenkonto siehe unten)

Wir und die Kinder sind für jeden Euro dankbar!

 

Weitere Infos zu den NAJU-Kinderfreizeiten und vielen anderen Veranstaltungen findest du hier.

Es bedankt sich das Team aus der NAJU-Landesgeschäftsstelle!

Natur braucht Kröten - die NAJU auch!

Jeder Cent zählt!

Für unsere Naturschutz- und Umweltbildungsarbeit sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Auch kleine Beträge helfen uns dabei schon weiter.

 

Deine Unterstützung kannst du auf folgendes Konto überweisen, um so zur Krötenwanderung der besonderen Art beizutragen:
NABU Rheinland-Pfalz
IBAN: DE38 5519 0000 0291 1540 45
BIC: MVBMDE55
Verwendungszweck: NAJU

Spendenbescheinigung
Der NABU ist ein gemeinnütziger Verein, der seine Arbeit hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert. Spenden an den NABU sind von der Steuer absetzbar. Dazu genügen bis 200 Euro als Nachweis in der Regel die Überweisungen, ab 200 Euro stellen wir Ihnen eine Bescheinigung aus. Natürlich bekommen Sie auf Wunsch auch schon bei kleineren Spenden eine Bescheinigung. Um eine Bescheinigung ausstellen zu können, benötigen wir Ihre Anschrift – bitte auf den Überweisungen angeben.

 

Hast du noch Fragen? Wende dich dazu einfach an die Geschäftsstelle: info[at]naju-rlp.de.

 

Herzlichen Dank!