Sagenhafte Abenteuer

auf Burg Stahleck

NAJU und ALISA Kids beim Mittelalterkostüme basteln, Foto: ALISA Stiftung Worms

Ist der Wolf wirklich so böse wie es im Märchen Rotkäppchen heißt? Was kann uns Robin Hood über Gerechtigkeit und Solidarität beibringen? Und wie lebten eigentlich die Menschen im Mittelalter, so ganz ohne Auto und  Smartphone?  Das alles und noch mehr konnten Kinder auf der Ferienfreizeit „Sagenhafte Abenteuer“ mit Hand, Herz und Kopf erfahren. Die Freizeit fand zum ersten Mal in diesem Rahmen statt und entstand aus einer Kooperation der ALISA - Stiftung Worms und der NAJU Rheinland-Pfalz.

 

Untergebracht in der Jugendherberge auf der Burg Stahleck in Bacharach am Rhein, tauchten die Kinder in eine Welt voller Märchen, Sagen und Abenteuer in der Natur ein. So hieß es bei einer Schatzsuche als Gruppe zusammenzuarbeiten, um knifflige Aufgaben zum Thema Wald lösen und den Schatz der Burg Stahleck gemeinsam bergen zu können. Eine etwas andere Version von Rotkäppchen zeigte den Kindern, dass der Wolf zwar ein Raubtier, aber keinesfalls der "große, böse Wolf "aus den Märchen ist. Großes Highlight war der Hochwildschutzpark Rheinböllen, in dem die Kinder Wildtieren hautnah begegnen und mittels eines Quiz viel über sie lernen konnten. Besonders faszinierend war die Greifvogelschau, bei der alle gebannt den gefiederten Flugkünstlern zusahen und gespannt den Informationen des Falkners über die Tiere lauschten. Beim gemeinsamen Abschlussabend bewiesen die Kinder großen Einfallsreichtum und boten in kleinen Vorführungen und selbstgeschriebenen Geschichten ihre Versionen von Rotkäppchen und Robin Hood dar.

 

Alle sind sich einig, es war eine tolle Woche mit vielen bunten, spannenden Ereignissen und Erfahrungen. Auch das Betreuerteam hält fest: Die Zusammenarbeit der NAJU RLP und der ALISA - Stiftung hat gut harmoniert und nächstes Jahr gerne wieder!